All Posts By: kea

Arbeiten Rhythmus

Warum 9 to 5 im kreativen Beruf für mich nicht funktioniert

Das Licht fällt durch die schlecht geputzten Fenster. Helles, klares Winterlicht. Im Zimmer ist es warm, Vögel singen in den laublosen Linden vorm Balkon. Ich sinke tiefer in mein Kissen, ziehe die Decke bis zur Nasenspitze und lasse die Sonne Funken auf die Innenseite meiner geschlossenen Lider malen. Der Tag vor mir, glatt, eine windstille […]

Borderline Blog

Im Tunnel

Wir sitzen an der Straße, auf einem Mauervorsprung, der sich unnachgiebig in meine Oberschenkel bohrt. P kaut ratlos auf einem Apfel herum. Sie versucht seit zwanzig Minuten, mich dazu zu bringen, entweder dieses staubige Kopfsteinpflaster zu verlassen oder wenigstens endlich wieder ein paar Worte zu sprechen. Es tut mir leid. Sie kann nichts dafür. Sie […]

Gesellschaft

Wegschauen gilt nicht – die Mitte der Gesellschaft in der Pflicht

Oh, du wunderbar-schreckliches Internet. Du Schlusspfiff der Deutungshoheit klassischer Medien, du Abschied vom publizistischen Nadelöhr und gleichsam du Büchse der Pandora, du Geist, den wir riefen und der neben aller Freiheit auch seine finstersten Seiten mitbrachte, ohne dass wir ein Handbuch dazu gelesen hätten. Das Netz, allen voran die sozialen Medien, sind eine großartige Chance – und […]

Call Out Culture auf Instagram

Die Call Out Culture auf Instagram

Kathilena und Kim Hoss – zwei reichweitenstarke Accounts auf Instagram, zwei Beispiele aus jüngster Vergangenheit, in der undurchdachte Äußerungen/Posts Wellen von Protest auslösten. Einmal ging es um rassistische Äußerungen in Form von blackfacing (Link zur Wortbedeutung zu Wikipedia), beim anderen Fall um die Befürwortung sexistischer und veralteter Geschlechterrollen. Inhaltlich teile ich die Kritik in beiden […]

Liebe Abhängigkeit

Wenn aus Liebe Abhängigkeit wird

Dieser Beitrag war keine leichte Geburt – und doch zählt er für mich zu den wichtigsten Artikeln, die auf meinem Blog seit seinem Bestehen erschienen sind. Die letzten Wochen waren schwer, schmerzhaft und erkenntnisreich. Ich habe mehr über meine eigene Person gelernt, als in manchen Jahren davor und nicht alles davon war besonders schmeichelhaft.  Alles fing […]

dein größtes Problem lösen

Warum dein größtes Problem ein echtes Geschenk sein könnte

[WERBUNG in eigener Sache und unbezahlte Werbung für steady wegen Nennung] Ich weiß noch, wie ich vor den Talkshows, Podcasts und Magazin-Artikeln dieser Welt saß und Menschen dabei zusah und -hörte, wie sie ihre Geschichten erzählten: Wie sie aus ihrem größten Handicap ihr größtes Geschenk werden ließen. Geschichten von Menschen, die eigentlich jedes Recht gehabt […]

Berlin Prosa

An der Haltestelle

Disclaimer, weil dieser Text auf Instagram die Gemüter erhitzt hat. Ich möchte ihn nicht falsch verstanden wissen, auch wenn ich es bis zu einem gewissen Grad symptomatisch finde, dass man es doch immer wieder betonen muss, dass man nicht gegen Männer oder Jungs per se schreibt (wer sollte diese Gruppe auch sein? Menschen sind Unikate). Aber […]

Frauen Stuhlgang

Frauen kacken Zuckerwatte?

Als ich am gestrigen Tag das Vergnügen hatte, mit Rena, Yasmine und Eva nach einer Demo in einem Café unweit des Pariser Platzes zusammenzusitzen, enterte ein Thema unsere Kaffeerunde, das vermutlich eher selten Gegenstand der allgemeinen Diskussion unter Frauen ist. Dem Kellner, der am Nachbartisch Zuckerdosen nachfüllte, quollen jedenfalls die Augäpfel aus ihren Höhlen. Denn wir sprachen […]

Auf der Promenade

Sie sind an diesem Montagmorgen zum See gekommen, ein Rollator hat ein wenig dabei geholfen. Vielleicht kommen sie an jedem Wochenbeginn hierher, seit die Rente da ist, einfach, weil sie es können. Die Sonne hat sich hinter einem feinen Teppich aus Wolken zurückgezogen und die Promenade ist, bis auf ein paar vereinzelte Touristen, wochentäglich leer. […]