Browsing Category: Prosa & Lyrik

Berlin Prosa

An der Haltestelle

Disclaimer, weil dieser Text auf Instagram die Gemüter erhitzt hat. Ich möchte ihn nicht falsch verstanden wissen, auch wenn ich es bis zu einem gewissen Grad symptomatisch finde, dass man es doch immer wieder betonen muss, dass man nicht gegen Männer oder Jungs per se schreibt (wer sollte diese Gruppe auch sein? Menschen sind Unikate). Aber […]

Auf der Promenade

Sie sind an diesem Montagmorgen zum See gekommen, ein Rollator hat ein wenig dabei geholfen. Vielleicht kommen sie an jedem Wochenbeginn hierher, seit die Rente da ist, einfach, weil sie es können. Die Sonne hat sich hinter einem feinen Teppich aus Wolken zurückgezogen und die Promenade ist, bis auf ein paar vereinzelte Touristen, wochentäglich leer. […]

Blog Prosa

Weltbilder mit Erdbeerduft

Es ist fünf nach acht. Der Bus pflügt sich im Stop-and-go durch den Berliner Berufsverkehr. Ich sitze im ersten Stock eines gelben Doppeldeckers, die Heizung gibt Vollgas, die Luft dampft. Auf halber Strecke zwischen der Wohnung meines Freundes und meiner steigt eine Gruppe Mädchen zu. Nicht alle auf einmal, verstreut über einige Haltestellen treffen sie […]

Berliner Soiree

Ich bin eindeutig die Jüngste im Raum. Um mich herum schimmert silbergraues Haar in sämtlichen Nuancen. Schauplatz: eine Villa im Süden Berlins, mit Türmchen auf dem Dach, watteweichem Hochflorteppich im Treppenhaus und schweren Vorhängen mit Blumenmuster vor den großen Fenstern. Man gibt ein Hauskonzert, ganz privat, Gershwin und Bach am Flügel im Musiksaal, mit dem […]

Großstadtprosa

Die Mädchen in Mitte – Großstadtprosa

Es sind keine zwei Grad draußen, aber die Mädchen in Mitte tragen Sneakers. Zwischen ihren Skinny Jeans und den weißen Turnschuhen blitzen nackte Knöchel hervor. Ich weiß schon, warum ich diesen Stadtteil eher selten besuche – ich verlasse ihn meistens mit einem Gefühl der Unzulänglichkeit. Aber heute trägt mich der eisige Wind in einen dieser […]

Neuanfang

Ein Einhorn namens Edeka

Niemand hat gesagt, Veränderungen seien leicht. Aber warum müssen sie SO schwer sein? Ich liege bäuchlings auf einem Klappbett und weine. Weine heiße Tränen in ein kleines Einhorn mit rosafarbener Mähne und glitzerndem Horn auf der Stirn. Hallo, Realität. Ich weiß gar nicht mehr genau, wann es war, irgendwann zwischen Weihnachten und Ostern, als mir klar […]

Wohnungssuche Berlin

Suchst du noch oder wohnst du schon? Auf Wohnungssuche in Berlin

Es ist ja so: Ich hatte mich darauf eingestellt, dass die Wohnungssuche in Berlin eine Geduldsprobe für mein Nervenkostüm werden würde. Wirklich. Und ich fühlte mich schon  wie ein kaltschnäuziger Profi, der sich bestimmt nicht an irgendeiner knarzenden Diele festliebt, bevor der Vertrag unterschrieben ist. Trotzdem hat meine erste, und ich möchte es vorwegnehmen, erfolglose Besichtigungswelle […]

Kea schreibt

Blog-Umzug: “hello mrs eve” wird zu “Kea schreibt.”

Ihr Lieben! Herzlich Willkommen auf meinem neuen Blog: Kea schreibt. Manche von euch haben es schon auf Instagram mitbekommen – ich habe mein online-Zuhause umbenannt. Eigentlich war das nur folgerichtig. Im Laufe des letzten Jahres ist mein nachhaltiger Interior Design Blog nach und nach zu einer Seite geworden, die sich hauptsächlich um Essays, Prosa und meine deutschsprachige Lyrik […]

Blog Autorin

Wie wir früher waren

Verschlungen habe ich es, anders kann man es nicht sagen. Mir mit den Augen einverleibt, in einem Lesemarathon, nach jeder nächsten Seite dürstend: Emma Clines „The Girls“. Ein Roman, der schon vor seinem Erscheinen unter amerikanischen Verlagen einen Bieterwettstreit ausgelöst hat, der in einen 2 Millionen Dollar Vertrag mündete. Für ein Erstlingswerk.  Überbewertet? Durchaus nicht. […]